Kerstin Geis
Für Sie im Landtag!

Kerstin Geis, MdL

Persönlich

  • Geboren 1964 in Frankfurt
  • Ausbildung zur Steuerfachangestellten
  • Studium der Betriebswirtschaft
  • Beruf: Verwaltungsangestellte
  • Wohnort: Bischofsheim


    Vita

  • Landtagsabgeordnete seit dem 18. Januar 2014
  • Mitglied des Kreistags des Kreises Groß-Gerau seit 2016
  • Fraktionsvorsitzende in der Gemeindevertretung Bischofsheim seit 2016
  • Mitglied im SPD Bezirksvorstand Hessen-Süd
  • Mitglied im SPD Unterbezirksvorstand Groß-Gerau
  • Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) des SPD Bezirks Hessen-Süd und des SPD-Unterbezirks Groß-Gerau
  • Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Migration & Vielfalt des SPD-Unterbezirks Groß-Gerau
  • Stellvertretende Vorsitzende des SPD Ortsvereinsvorstands Bischofsheim
  • Mitglied in der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR)
  • Mitglied des Landeskuratoriums für Weiterbildung und Lebensbegleitendes Lernen (LAKU)
  • Von 2011 bis 2013 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Wiesbaden
  • Von 2006 bis 2014 Vorsitzende des Landeselternbeirats Hessen


    Ausschüsse im Hessischen Landtag

  • Enquetekommission "Kein Kind zurücklassen - Rahmenbedingungen, Chancen und Zukunft schulischer Bildung in Hessen" (Stellvertretende Vorsitzende)
  • Europaausschuss (Mitglied)
  • Kulturpolitischer Ausschuss (Mitglied)
  • Unterausschuss für Finanzcontrolling und Verwaltungssteuerung (Mitglied)


    Mitgliedschaften
  • Vorsitzende der Stiftung Jagdschloss Mönchbruch
  • Vorsitzende des Fördervereins Umwelt und Kultur Mönchbruch e.V.
  • Mitglied im VdK Bischofsheim
  • Mitglied im Landfrauenverein Nauheim
  • Mitglied der Naturfreunde Deutschlands Ortsgruppe Rüsselsheim e.V.
  • Mitglied im Erzgebirgischen Heimatverein Nauheim e.V.
  • Mitglied im Vorstand des elternbund hessen e.V.


    Angaben nach den Verhaltensregeln für die Mitglieder des Hessischen Landtags

  • Zu 1. (Berufliche Tätigkeit vor der Mitgliedschaft im Hessischen Landtag (§ 1 Abs. 1 Nr. 1 VR, Nr. 2 Ausführungsbestimmungen - AB)): Psychotherapeutenkammer Hessen, Wiesbaden, Stellv. Geschäftsführerin


    Diäten, Entschädigungen und Altersversorgung

    Die Entschädigung für Abgeordnete ist kein Geheimnis, sondern gesetzlich geregelt. Die Entschädigung für Mitglieder des Hessischen Landtags ist im Hessischen Abgeordnetengesetz festgelegt. Hessische Landtagsabgeordnete erhalten monatlich eine zu versteuernde Grundentschädigung (auch „Diäten“ genannt) in Höhe von 7.750 € brutto. Der steuerpflichtige Auszahlungsbetrag der Grundentschädigung beträgt 7.729 €. Sonderzahlungen wie Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, ein dreizehntes Monatsgehalt oder Ähnliches gibt es nicht.

    Dieser Betrag stellt das Einkommen aus der Tätigkeit als Hessischer Landtagsabgeordneter dar. Brutto ist aber nicht gleich netto. Wie jeder Bürger und jede Bürgerin zahlt ein Abgeordneter genauso Einkommenssteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Auch Beiträge zur Krankenversicherung sind aus den „Diäten" zu bestreiten.

    Hinzu kommen noch weitere Ausgaben, die auf das Landtagsmandat zurückgehen und ebenfalls aus den Diäten zu bestreiten sind. Verpflichtend für einen SPD-Landtagsabgeordneten sind die Mandatsträgerabgaben an die verschiedenen Gliederungen der Partei.

    Aufwandspauschale:
    Die Aufwendungen für Büromaterial, Fachliteratur, Zeitungen, Porto, Telefon und Miete des Wahlkreisbüros werden durch Zahlung einer monatlichen Kostenpauschale abgegolten. Dafür erhalte ich direkt von der Landtagsverwaltung 589 € pro Monat.

    Mitarbeiter-/innen-Pauschale:
    Für die Lohnkosten meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalte ich 3726 €/Monat, welche direkt von der Landtagsverwaltung an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verausgabt werden.

    Reise- und Übernachtungskosten:
    Als Landtagsabgeordnetem werden mir alle mandatsbedingten Fahrten innerhalb Hessen nach dem Hessischem Reisekostengesetz erstattet. Fahrten außerhalb Hessens im Auftrag des Landtages, einer seiner Ausschüsse oder meiner Fraktion werden ebenfalls nach Genehmigung des Landtagspräsidenten erstattet.


    Alle Angaben: Stand 01. Juli 2017

  • Kerstin Geis

    Sitemap